In zwangloser Gesellschaft von Leonhard Hieronymi

In zwangloser Gesellschaft ist ein eher ungewöhnliches Buch. Ein Buch über einen jungen Mann der auf die Reise geht, um Gräber von toten Schriftstellern zu finden. Bereits im Titel wird einem klar, warum es sich um eine zwanglose Gesellschaft handelt. Der Protagonist begibt sich auf eine spannende Reise durch Europa und entdeckt neben den Gräbern…

Running Wild – Melanie Lane

Liebe, Chaos und Alpaka…. Running Wild war das erste Buch, was ich von der Jungautorin Melanie Lane gelesen habe. Ich durfte bei ihrer Bloggertour dabei sein und habe schon im Vorfeld viel über das Buch und die Protagonisten erfahren dürfen. Melanie Lane ist als Autorin einfach super sympathisch und die Bloggertour war einfach super süß…

Das Meer der Libellen – Yvonne Adhiambo Owuor

„Vorboten neuer Jahreszeiten: Die auf dem Matlai dahingleitenden Vögel, die sonnengefleckten Libellen, die unter dem Mond tanzenden Schwertfische, die an Korallenriffen knabbernden Papageienfische, sie alle kündeten von der Veränderlichkeit der Erde, von sterbenden Sternen und dahinschmelzender Zeit.“ Ich war noch nie zuvor in Kenia gewesen, doch durch dieses Buch habe ich das Land kennen lernen…

Tagebuch einer furchtbar langweiligen Ehefrau von Marie-Renee Lavdie

“ Ich habe geheiratet, weil die Familie meines Mannes Liebe allein zu simpel fand. Ich hatte bis dahin noch nie gehört, dass Einfachheit etwas Schlechtes sein könnte. Aber sie wollten es gerne schwierig- bitte schön, jetzt konnten Sie es erleben: Scheidungen sind schließlich alles andere als simpel.“ Diane ist frisch geschieden. Ihr Mann hat eine…

Ein perfekter Freund von Martin Suter

Fabio wurde erschlagen und erinnert sich an nichts mehr. Keine Erinnerungen an die letzten Wochen und seinen Sinneswandel hat er auch selbst nicht mitbekommen. Auf einmal begegnen ihm seine Freunde und Bekannte mit ganz anderen Augen und Fabio weiß nicht, was zuvor passiert war. Jeder Gedächtnisfetzen ist Gold wert und bringt Fabio zu einer erschreckenden…

Mitten im August von Luca Ventura

Mitten im August von Luca Ventura habe ich mitten im Juni gelesen und zwar im Urlaub. Übrigens an der Stelle eine sehr gute Urlaubslektüre. Luca Ventura ist ein Autor, den ich bisher nicht kannte. Ein Pseudonym sei an der Stelle erwähnt, denn es gibt ihn nicht wirklich unter diesem Namen. Was das Buch aber nicht…

Das Netz von Lilja Sigurdardottir

Das Netz ist der erste Teil einer Thriller Reihe aus Island. Ich muss gestehen, dass mich Island sehr fasziniert und ich daher nicht umhin komme, mir Bücher aus diesem Land vorzunehmen. In diesem Fall habe ich dieses Rezensionsexemplar aus dem Dumont Buchverlag bekommen. Lilja Sigurdardottir ( was für ein Name ) habe ich als Autorin…

Miracle Creek von Angie Kim

Wie weit würden wir gehen, um unsere Familie zu schützen? Und wie stark liegen die Nerven blank, wenn das Muttersein dich erdrückt?! Viele Motive und schwere Ereignisse die eine Kleinstadt ein Jahr lang beschäftigen. In Miracle Creek holt Angie Kim tiefe Geheimnisse aus ihren Protagonisten heraus und beschreibt die Geschehnisse rund um einen Brand einer…

Ein Wochenende von Charlotte Wood

Drei Frauen und die Geschichte einer merkwürdigen Freundschaft – darum geht es in „ Ein Wochenende“ von Charlotte Wood aus dem Kein & Aber Verlag. Nach dem Tod von Sylvie haben die übrigen drei Freundinnen nur das Ziel, ihr Haus zu räumen, doch dabei kommen unschöne Wahrheiten ans Licht. Ein Weihnachtswochenende bei tropischen Temperaturen in…

Wurfschatten von Simone Lappert

Wurfschatten ist der zweite Roman von Simone Lappert den ich lese. Und ich muss sagen, die Autorin gefällt mir so langsam. Zuletzt hatte ich „Der Sprung“ von ihr gelesen und fand auch diesen schon sehr Aussagekräftig. Auch dazu gab es hier einen Blog Beitrag. In Wurfschatten beschäftigt sich die Autorin mit dem Thema Angstzustände und…