Wild Heart – Wo der Himmel den Ozean berührt von Melanie Lane

Wild Heart von Melanie Lane ist mein zweites EBook von ihr und ich kann sagen, ich bin ein Fan geworden. Melanie ist sehr sympathisch und das kommt auch in ihren Romanen immer wieder raus. Denn auch ihre Protagonisten sind super sympathisch. „Wild Heart- wo der Himmel den Ozean berührt“ ist eine super spannende romantische Komödie würde ich sagen und in meinen Augen sogar Stoff für einen tollen Liebesfilm. Eine tolle Location, spannende Abenteuer, nette Protagonisten und zwei verliebte Pärchen, was braucht es mehr?! Wild Heart war für mich die perfekte Urlaubslektüre in diesem Sommer.

Ellie Mansfield

Ellie ist eine lustige, engagierte junge Frau, die in ihrem Leben bisher noch nicht zu 100-prozent angekommen ist. Ellie hat das Talent zu einer großartigen Schreiberin, aber arbeitet in einer Immobilienfirma. Sie hatte geglaubt, dass ihr Leben eigentlich in eine bestimmte Richtung bestimmt war. Ihr Freund ist bei einem Verkehrsunfall tragisch ums Leben gekommen und seitdem steht ihr Leben irgendwie still. Sie hatte Pläne, sie wollte ihn heiraten und eine Familie gründen und von jetzt auf gleich waren diese Pläne vergessen. Nach dem Tot ihres Verlobten hat sie eigentlich nur noch gearbeitet und sich vor der Liebe verschlossen. Ihr Job bezahlt ihr zwar ihr Leben, aber leidenschaftlich gerne macht sie ihn nicht.

Durch einen dummen Zufall trifft Ellie eines Tages auf Jacob. Jacob ist Extremsportler und ist bekannt für seine waghalsigen Stunts, welche im Internet viral gehen. Man findet Jacob auf sämtlichen Sportzeitschriften des Landes, er ist sozusagen berühmt. Ellie ist an einem Abend völlig verzweifelt und beschließt zum Flughafen zu fahren, sie mag die Atmosphäre. Dort entdeckt sie in einem Schreibwarenladen eine Zeitschrift mit Jacobs Abbild darauf und prompt steht der berühmte Jacob vor ihr. Er verwechselt sie mit einer Journalistin und eine spannende Geschichte beginnt. Denn Ellie klärt den Fall gar nicht erst auf, sondern tut so, als ob sie wirklich eine Journalistin wäre. Wann hat man schon mal die Möglichkeit eine bekannte Person so hautnah kennen zu lernen. Und dann sieht er auch noch so gut aus.

Die Vietnam Reise

Nachdem Ellie Jacob hat glauben lassen, dass sie eine Journalistin einer großen Zeitschrift ist, hat er sie kurzerhand zu einem Promo Trip nach Vietnam geplant. Er nimmt eigentlich ungerne Journalisten mit auf Reisen, aber Ellie war ihm sympathisch. Von da an beginnt ein großes Abendteuer. Jacob und seine Crew entführen Ellie in eine ganz andere Welt. Mit der Crew und besonders mit Sarah versteht sich Ellie direkt sehr gut und mit Jacob beginnt es zu knistern.

Natürlich läuft nicht alles super gut, denn immerhin hat Ellie zwei Geheimnisse von denen Jacob nichts weiß, glaubt Ellie zumindest. Und natürlich muss sie ihm beichten, dass sie keine Journalistin ist und sie möchte ihm erzählen, dass ihr Verlobter gestorben ist und sie in Sachen Liebe eher unsicher ist. Doch irgendwie geht beim Wahrheit sagen alles schief und eine rasante Achterbahnfahrt beginnt.

Mein persönliches Fazit

Ich mag Melanie Lane‘s Romane wirklich sehr. Ihre Charaktere sind immer sehr sympathisch und dennoch haben sie auch Tiefgang. Jeder Protagonist bekommt seine eigene Geschichte in der Geschichte, das mag ich sehr. In Wild Heart gefiel mir auch, dass Melanie Lane Vietnam super schön beschrieben hat. Man möchte sofort hinreisen. Alles in allem ein sehr gelungenes und leichtes Buch, welches ich sehr mag.

Rezensionsexemplar/ More EBook/ 346 Seiten

Joyce Summer – Jenseits des Kaps

Ich habe mal wieder ein Ebook gelesen. Eigentlich mag ich Bücher lieber, aber hin und wieder gefällt mir auch dieses. Zumal ich einen kleinen feinen Krimi gelesen habe. „Jenseits des Kaps“ von Joyce Summer spielt in Südafrika, in Kapstadt und Umgebung. Alleine die Kulisse kann man sich sehr gut vorstellen, sodass ich atmosphärisch schon direkt mittendrin war. Es war mein erster Krimi von Joyce Summer und ich glaube, dass bleibt nicht der Letzte.

Ich musste am Anfang ein wenig mit der Sprache klarkommen, da viele südafrikanische Akzente im Text inkludiert waren, mit denen ich erst einmal zurechtkommen musste. Zum Glück fand man am Ende des Buches auch eine Erklärung der Begrifflichkeiten. Sehr hilfreich. Generell hat das aber dem Lesegefühl keine Minuspunkte verschafft, denn ansonsten war der Schreibstil sehr angenehm.

Pieter Strauss

Pieter ist Polizist bei den sogenannten Valke in Kapstadt. Sein neuster Auftrag führt ihn allerdings zurück zu seinem Heimatort im Elgin-Tal. Denn auf der Farm seines Vaters wurde eine Leiche gefunden. Das farbige Mädchen war die Tochter des Farmarbeiters seines Vaters und Pieter kannte das Mädchen seit frühester Kindheit. Tansey hatte sich die letzten Monate an eine radikale Gruppe angeschlossen, welche weiße Farmer ihres Landes enteignen wollte. Daher kam es immer wieder zu Unstimmigkeiten. Die Rassendiskussion ist leider auch in diesem Jahrtausend noch nicht vom Tisch und rund um Kapstadt wird anscheinend immer noch über Land diskutiert. Natürlich vermutet man als Mörder zuallererst Pieters Vater, denn auf dessen Farm wurde die Leiche des Mädchens gefunden. 

Die Farmer in der Umgebung haben aber auch alle ihre eigene Geschichte und so könnten auch andere Täter in Betracht kommen. Pieter möchte daher ins Elgin-Tal reisen, um zu ermitteln. Unterstützt wird er von seinem guten Freund und Kollegen Jan. Er wird sich Undercover als Farmarbeiter einschleusen, um etwas bei den anderen Farmarbeitern zu erfahren. Jan neigt aber dazu, sich von hübschen Frauen ablenken zu lassen und das wird im in seinem Undercover Job schnell zum Verhängnis.

Neben der Geschichte um das tote Mädchen werden auch viele zwischenmenschliche Themen behandelt. Zum Beispiel das Verhältnis zwischen Pieter und seinem Vater. Denn Pieter fühlt sich immer falsch verstanden von seinem Vater und hat auch ein ganz schlechtes Bild von ihm. Im Laufe der Geschichte zeigt der Vater von Pieter aber auch eine andere Seite und diese kann ein neues Verhältnis für die beiden zur Folge haben. Auch Jan und seine Liebschaften bekommen ein anderes Bild. Krimi und Roman in einem würde ich sagen, wäre die beste Buchbeschreibung.

Meine eigene Meinung

Ich mochte den Roman/Krimi von Joyce Summer sehr. Sie hat einen angenehmen Schreibstil und die Charaktere sind super gezeichnet. Viele Protagonisten in diesem Buch sind sehr sympathisch und man möchte gerne mehr erfahren. Ich denke, dass ich auch noch die anderen Krimi Romane von Joyce Summer lesen werde. Die Atmosphäre rund um Kapstadt gefällt mir nämlich auch sehr gut. Danke an der Stelle an die Autorin, dass ich dieses Ebook lesen durfte und gerne empfehle ich es an dieser Stelle weiter.

Rezensionsexemplar/ Ebook/ 267 Seiten/ 12,99€ als Taschenbuch

Kunstfehler von A.R. Klier

( Anzeige ) Ich habe heute den dritten Teil der Arztreihe von A.R. Klier für Euch im Gepäck, denn Kunstfehler ist der dritte Roman rund um die Assistenzärzte Niklas und Frederik. Nach Anfängerfehler und Folgefehler ( diesen habe ich Euch auch vorgestellt – hier. ) kommt nun der Roman Kunstfehler. Als ich damals Folgefehler gelesen hatte, war mir gar nicht bewusst, dass es eine Reihe werden wird und war daher sehr positiv überrascht, als mich die Autorin dazu angeschrieben hat. Vielen Dank an der Stelle für das tolle Ebook und dieser spannenden Geschichte.

Die Fehlerreihe

In Anfängerfehler und Folgefehler mussten Niklas und Frederik so einiges mit erleben und haben einen großen Skandal in ihrem Krankenhaus aufdecken können. Die beiden jungen Kollegen wollten doch eigentlich nur ihre Ausbildung zum Assistenzarzt beenden, doch das Schicksal hatte etwas anderes geplant. In ihrem Krankenhaus wurde professioneller Organhandel betrieben und zu allem übel steckte Frederik’s Vater als Drahtzieher mit hinter dem Eklat. In den ersten beiden Büchern beginnt eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit jeder Menge Action. Sowohl Niklas als auch Frederik erleben einschneidende Dinge, welche ihr Leben noch von Grund auf verändern sollten…

Kunstfehler

Nach den Ereignissen im letzten Jahr fällt es Niklas Thorsen nicht leicht ins Krankenhaus zurück zu kehren, denn jeder Ort, jede Operation, alles ist mit gewissen Erinnerungen an ein “ Horrorjahr“ verbunden. Die beiden jungen Ärzte gehen nach den Ereignissen erst einmal getrennte Wege. Niklas bleibt in Hamburg und stellt sich der Vergangenheit, alleine schon seiner Verlobten Freja zu liebe. Frederik hingegen flüchtet sich nach München und möchte dort ein neues Leben beginnen. Gerade für Niklas ist die Zeit schwer und er leidet unter großem Verfolgungswahn, doch er kämpft sich zurück und beendet seine Facharzt Ausbildung und hofft nun auf ein ruhiges Leben, wo er doch auch bald Vater wird. Falsch gedacht! Ruhig wird es auch in diesem Roman nicht. Unser junger Arzt bekommt einen Notfallpatienten eingeliefert, eigentlich nur eine Fussballverletzung, doch was dann passiert ist unerwartet und Niklas befindet sich wieder in einer brenzligen Situation… Überschattet wird das Ganze noch von seinen Erinnerungen und Ängsten aus dem Geschehenen. Auch am Ende des Buches Kunstfehler finde ich, dass Niklas noch immer einen langen Weg vor sich hat und er noch sehr viel professionelle Betreuung brauchen wird, um all das erlebte verarbeiten zu können.

Mein Fazit

Die Fehlerreihe von A.R.Klier ist wirklich spannend und ihre Protagonisten sind sehr gut gelungen. Beide Teile konnten mich überzeugen und ich bin sehr gespannt, ob es noch einen weiteren geben wird, denn das Ende lässt mich ein wenig darauf hoffen. Alle Teile sind entweder gut recherchiert, oder die Autorin war im früheren Leben Ärztin, wer weiß?! 😉 Ich kann sie auf jeden Fall weiter empfehlen. Es gibt sie sowohl als Print, als auch als Ebook Variante.

Mehr zur Autorin: http://www.ar-klier.com ( Buch 1 : Anfängerfehler, Buch 2: Folgefehler, Buch 3: Kunstfehler )