#throwback Kalifornien 1

Nun haben wir bereits Mitte Juli und die meisten von Euch hatten bereits Urlaub oder er steht Euch gerade bevor. Die Ferien fangen an und somit auch die schöne Urlaubszeit. Grund genug für mich, Euch noch einmal einen kleinen #throwback zu geben und Euch meine bisherigen Reisen zu zeigen und Euch noch ein paar Tipps mit auf den Weg zu geben.


Wir starten diese Woche mit dem Sonnenstaat der USA mit Kalifornien. Ich war nun bereits mehrfach in Kalifornien und ich muss Euch sagen, ich liebe diesen Bundesstaat einfach. Nicht nur, weil dort immer die Sonne lacht, sondern auch weil die Menschen in Kalifornien einfach richtig schön locker und cool drauf sind. Außerdem gibt es in Kalifornien mit das Beste Essen, neben New York natürlich. Aber gerade in Kalifornien bekommt man jede Menge frisches Obst und Gemüse und nicht nur Fast Food. Außerdem kann man sich hier auch mexikanisch austoben, denn da der Bundesstaat unmittelbar an die mexikanische Grenze grenzt, kann man sehr gut mexikanisch Essen gehen in Kalifornien.

Nun starten wir ganz oben im Norden in San Francisco. Eine wunderbare Stadt um die Einreise in die USA zu starten, mal abgesehen von dem Flughafen. Ich sage Euch ich hasse diesen Flughafen regelrecht, denn er ist einfach zu groß und zu überfüllt. Wir standen bei unserer ersten Einreise fast 4 Stunden in der Schlage und das nach einem 12 Stunden Flug, ihr könnt Euch sicher vorstellen wie gut meine Laune war. Naja aber auch das geht vorbei und die Stadt entschädigt einen auch sofort wieder. San Francisco ist im Vergleich zum restlichen Kalifornien noch sehr mild und angenehm. Man muss hier für Abends auf jeden Fall mal einen Pullover einpacken, denn den wird man brauchen.


Natürlich führt einen der erste Weg in San Francisco immer an die Golden Gate Bridge, denn sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Aber ihr müsst Glück haben, denn zu 95% ist die wunderschöne Brücke im Nebel versunken. Sie zeigt sich nur selten im Gesamten, aber wenn ist es einfach atemberaubend.

Mein Tipp an dieser Stelle, fahrt einmal über die Brücke auf die andere Seite und fahrt dann den Berg Marin Headlands hoch in dem Ort Sausalito , von dort oben habt ihr die Beste Sicht überhaupt und könnt sogar bei Nacht mit der richtigen Kamera und einem Stativ Knallerfotos machen.

Auch einen Besuch Wert in San Francisco ist Chinatown. Ich finde Chinatown in New York schon ziemlich cool, aber in San Francisco hat das nochmal ein besonderen Flair. Man fühlt sich wirklich wie in China und kann von Krimskrams zu Krimskrams Laden ziehen und jede Menge Geld für bunte, glitzernde Dekoartikel ausgeben, wenn man denn möchte. Und natürlich kann man hier sehr gut Essen gehen.


Weiter ging unsere Reise über den Highway One in Richtung Süden. Man kann fast komplett an der Küste entlang bis nach Los Angeles fahren und die ganzen wunderbaren Küstenorte besuchen. Gerade bei Touristen ist diese Strecke unglaublich beliebt, man sieht an allen möglichen Stellen Touristen mit einem Mustang als Leihwagen stehen und Fotos schießen. Die komplette Strecke bietet einige super Plätze um tolle Urlaubsbilder zu knipsen. Einen Teil der Strecke fährt man sogar durch einen National Park und kann auf seinem Weg, den ein oder anderen einsamen Strand entdecken. Diesen Weg möchte man am liebsten gar nicht mehr verlassen, denn man denkt man fährt durch das absolute Paradis auf Erden. Wenn man im Spätsommer vor Ort ist, sollte man beim Blick auf den Ozean ganz gut aufpassen, denn man kann einige Buckelwale beobachten. Die Riesen ziehen nämlich genau wie die Touristen von Norden in den Süden um dort zu überwintern. Wir hatten das Glück einige Wale zu sehen und zu beobachten wie eine ganze Schule von Walen ihren Weg zog – unglaublich kann ich nur sagen.


Unsere Lieblingsorte auf diesem Weg waren Monterey und Santa Cruz. Monterey ist ein kleines, süßes Fischerdorf von wo aus man Wale Watching Touren unternehmen kann. Diese kann ich auch sehr empfehlen. Man kann dort Buckelwale, Delphine und je nach Jahreszeit auch Orca Wale sehen.

Und auch Santa Cruz ist ein Fischerdörfchen mit einem wunderschönen Strand. In beiden Orten kann man sehr schön einen Zwischenstopp einlegen, sowohl für eine kleine Pause oder auch für eine Übernachtung.

Das Highlight kurz vor L.A. ist aber ganz klar Santa Barbara. Ich bin in diese kleine Stadt verliebt. Sie ist erstens einfach wunderschön, sie hat einen großartigen Strand und man kann sehr sehr gut Shoppen gehen. Also eigentlich alles was Mädchen braucht. Wir haben dort in einem schönen Hotel geschlafen, nämlich dem Lemontree Inn. Sehr hübsches und freundliches Hotel mit einer kleinen Poolanlage. Sehr schöne Zimmer und für abends mit einem sehr guten Restaurant. Kann ich jedem der dort ist nur empfehlen. Vor dem Hotel kann man auch direkt den Bus in das kleine Städtchen nehmen. Was sich anbietet, damit man keinen Parkplatz mit dem Leihwagen suchen muss. Und dann kann man sich so richtig schön den ganzen Tag auf der Shoppingmeile aufhalten. Zwischen allen tollen Lädchen findet man auch süße Cafés und kleine Restaurants. Mein Lieblingsladen war Mac. Dort wurde ich ganz wunderbar beraten und würde immer wieder gerne in diesen Laden gehen um meine Kosmetika zu kaufen. Abends sollten man in Santa Barbara an den Strand gehen, denn die Sonnenuntergänge sind einfach atemberaubend und die Kulisse lädt regelrecht dazu ein. Man sieht viele Einheimische und auch Touristen am Strand, die einfach nur die letzten Sonnenstrahlen genießen. Super romantisch.


Nun, das war der Erste Teil meines #throwback Kalifornien. Den zweiten Teil gibt es dann nächste Woche. Vielleicht habt ihr bis dahin auch noch ein paar tolle Tipps für mich? Immer her damit 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s