#throwback Kalifornien 2

Kommen wir nun zum zweiten Teil meines #throwback nach Kalifornien. Der erste Teil war schon ein richtiges Highlight, aber wir haben gerade einmal die Hälfte dieses schönen Bundesstaates geschafft. Nach Santa Barbara gelangen wir nun an die Touristenstrände von Kalifornien. Touristenstrände deshalb, weil der nördliche Teil der Küste eher von einsamen Stränden umgeben ist und jetzt immer weiter in Richtung Süden die schönen Badestrände folgen.

Bevor wir in die Metropole Los Angeles kommen, haben wir da noch den wunderbaren Malibu Beach. Dieser ist unter anderem bekannt aus der Serie „ Two and a half man“, diesen Teil des Strandes und die dazugehörige Häuserfront kann man sich dort natürlich auch ansehen. Für alle Fans der Serie ein Muss. Aber auch der Strand an sich ist ein absoluter Traum! Feiner Sandstrand und die weiten des Pazifik. Ich persönlich bade viel lieber im Pazifik, als im Atlantik. Man hat das Gefühl von völliger Freiheit wenn man bedenkt wie weit der Pazifik reicht. Malibu gilt unter anderem als „Surf City“ der USA und jede Menge bekannte Stars leben dort oder haben einen Zweitwohnsitz dort, wen wundert es auch bei dieser tollen Kulisse.

Kommen wir nun zur beliebtesten Stadt in Kalifornien – Los Angeles. Die Stadt der Engel sagt man auch, oder einfach nur die Stadt der Stars würde ich sie nennen. Wenn man mit dem Auto unterwegs ist sei Euch eines gesagt, Stau in Deutschland ist ein Witz gegen den Stau rund um Los Angeles. Wir standen leider schon einmal 8 Stunden im Stau auf einer 8-spurigen Autobahn, aber auch das ist in gewisser Hinsicht ein Erlebnis. Zum Glück hatte der Wagen eine gute Klimaanlage, denn gerade in der Hauptsaison kann es bis über 40 Grad warm werden. Zum Glück liegt der Großteil der Metropole aber am Meer gelegen und man kann sich somit immer schnell abkühlen und die Luft ist warm, aber nicht drückend.Ich war bereits drei Mal in Los Angeles und kann sagen, dass ich bereits einige Orte gesehen habe, dennoch ist die Stadt einfach so gigantisch, dass ich niemals alles gesehen habe.Die gewöhnlichen Anlaufstellen sind natürlich Hollywood und der Walk of Fame. Ich persönlich kann diesem Ganzen aber nichts abgewinnen. Das klingt hart, aber Los Angeles hat auf jeden Fall noch mehr zu bieten als die üblichen Touristen-Anlaufpunkte. Dennoch lasse ich diesen Teil natürlich nicht aus, das Wahrzeichen „ Hollywood“ habe ich natürlich auch abgelichtet und eine Bustour durch Beverly Hills ist natürlich auch Pflichtprogramm. Wobei ich sagen muss, dass man nicht all zu viel sieht von den tollen Villen, da sie sehr abgeschottet werden. Aber die Bustour lohnt sich trotzdem und man sieht immerhin am Ende auch den bekannten Rodeo Drive, auf dem Julia Roberts in Pretty Woman shoppen durfte. Den Walk of Fame kann man mal besuchen, aber im Prinzip ist es auch nur ein Bürgersteig mit Sternen und Namen…sorry für diese krasse Wertung, aber in meinen Augen kann der nicht mehr.

Was ich Euch aber empfehlen möchte bei einem Besuch des Walk of Fame, solltet ihr auf jeden Fall das Hard Rock Café aufsuchen, das ist sehr sehr cool eingerichtet und gehört für Fans der Fast Food Kette auf jedenfalls dazu.

Nun kommen wir aber zu ein paar Randbezirken von Los Angeles. Da haben wir den wunderbaren Santa Monica Beach, ein super schöner Strand an dem jede Menge Leben herrscht. Neben dem tollen Strand gibt es eine Strandpromenade die ihres Gleichen sucht. Hier tobt das Leben in vollen Zügen. Flohmarktähnliche Stände kann man hier finden, Fast Food Buden und naja….so ist es nunmal in Kalifornien, auch hier kann man ganz offiziell Gras kaufen. Der Flair dieser Promenade ist definitiv „Hippie total“.

Ein weiteres Highlight für mich ist die Region Orange County. Bekannt ist diese Region, wie kann es anders sein, durch die Serie „ O.C. California“. Ich persönliche liebe die Strände in dieser Region, denn sie sind nicht so überlaufen und einfach atemberaubend schön. Der bekannteste hier ist der Newport Beach unterhalb vom Ortsteil Costa Mesa. Auch hier empfehle ich es, sich an den Pier zu begeben und sich alles in Ruhe anzuschauen. Man kann hier definitiv verweilen und die Seele baumeln lassen. Mein erstes Hotel hatte ich damals auch in Costa Mesa, was für die Stadt Los Angeles sehr außerhalb liegt, was aber näher an diesen tollen Orten wie Newport Beach liegt. Und es war preiswerter als ein Hotel direkt in der City.

Kommen wir zum Schluss zu einer ganzen tollen Stadt kurz vor der mexikanischen Grenze- San Diego. Ich mag diese Stadt unheimlich gerne, denn sie hat einen richtig tollen mediterranen Flair. Eine Mischung aus mediterran und mexikanisch würde ich sagen – großartig! Eine Empfehlung ist es sich den Old Town anzusehen. Ein super schönes Viertel und der ältere Teil der Stadt, daher auch der Name. In diesem Teil der Stadt hatten wir auch unser Hotel und haben uns in dieser Gegend sehr Wohl gefühlt. 

Ein weiteres Highlight war der Besuch des USS Midway Museum, dort konnte man einen militärischen Flugzeugträger besichtigen. Für die Jungs super spannend, aber auch für mich einen Besuch Wert. Ansonsten bietet auch San Diego einfach unglaublich tolle Strände und viele schöne Promenaden.

Die meisten Reisen leider nach San Diego um sich das dort ansässige Sea World anzusehen, selbst am Flughafen der Stadt gibt es einen Riesen Shop rund um Sea World, ich allerdings habe eine absolute Abneigung gegen solche „Einrichtungen“. Tiere gehören für mich nicht in Gefangenschaft und schon gar nicht in diesem Ausmaße wie es bei den Walen in Sea World passiert. Aber das kann vor Ort jeder für sich entscheiden.

Nun, das war auch schon der zweite Teil meines #throwback Kalifornien. Ich werde diesen tollen Staat nächstes Jahr noch einmal besuchen und mir noch die letzten fehlenden Orte anschauen. Natürlich werde ich Euch hier auch wieder darüber berichten.

Xoxo Sarah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s