All die schönen Tage von Julia Kaufhold

Eine große Liebe mit vielen Hürden und eine Box, voll mit Erinnerungen, dass zusammen ergibt eine kleine schöne Liebesgeschichte wie “ All die schönen Tage“ von Julia Kaufhold. Dieses Buch ist in diesem Herbst im Bastei Lübbe Verlag erschienen und ich habe mich riesig gefreut es lesen zu dürfen. Es war seit langem mal wieder eine klassische Liebesgeschichte mit einem schönen Happy End.

Stella und Max

Die Hauptfiguren in „All die schönen Tage“ sind Stella und Max. Die beiden kennen sich seit der Schule und haben als Kinder jeden Tag zusammen verbracht. Schon sehr früh haben die beiden ihre Liebe zueinander erkannt und waren gleich unzertrennlich. Es ist eine Liebe, wie sie sich jeder nur wünschen kann. Stella und Max sind ein Leben lang wie durch einen unsichtbaren Faden verbunden und können den anderen spüren, ohne das er da sein muss. Als Stella und Max im Teenager Alter waren und zusammen abhauen wollten, zerbrach ihre Liebe durch einen blöden Jungen Streit im Schulbus. Ein brisantes Foto von Stella, welches Max von ihr geschossen hatte, gerät in die Hände kleiner Jungs und für Stella beginnt der dunkle Teil ihrer Kindheit. Kinder können wirklich ganz schön gemein sein. Max kommt leider nicht mehr dazu sich zu erklären und so sehen sich die beiden viele Jahre nicht mehr. Vergessen können Sie allerdings beide nicht, denn dafür war die Liebe einfach zu groß. Und durch ein Wiedersehen auf einem Schultreffen, kommen „All die schönen Tage“ beiden wieder in Erinnerung.

Schöne-Tage-Box

Stella bekommt von ihrer Mutter ein ganz besonderes Geschenk, die Schöne-Tage-Box. Eine kleine Box aus massivem Holz, in der Stella all ihre schönen Erinnerungen sammeln kann. In der Box gibt es für jeden Tag des Jahres eine Karte, auf der sie sich Erinnerungen speichern kann. So kann sie sich ein Leben lang an ihre schönsten Momente und Tage erinnern und kann diese jedes Jahr ergänzen. Ich fand diese Idee so süß und ich kenne Erinnerungsboxen aus meiner eigenen Kindheit und habe bis heute selbst eine Box mit alten Erinnerungen. Die Schöne-Tage-Box aus dem Buch habe ich für Euch nachgebastelt, wie ihr auf meinem Foto erkennen könnt. Ich werde diese mit Leben füllen und genau wie Stella in vielen Jahren meine schönsten Momente durchstöbern. Vielleicht finde ich da auch einen Max in meinem Leben.

Mein Lieblingszitat aus dem Buch

„Ich hatte das Mädchen sechs Wochen nicht gesehen, aber andauernd an sie gedacht. Und dann saß sie da in diesem weißen Kleid, das ein bisschen aussah wie ein Brautkleid, und ich dachte: Das hat sie für mich angezogen. Und wenn ich mich getraut hätte, wenn ich nicht so ein Idiot gewesen wäre, dann hätte ich sie schon damals gefragt…. dann hätte ich sie gefragt, ob sie meine Frau werden will. Und es wäre mir vollkommen egal gewesen, dass ich erst fünfzehn war.“

All die schönen Tage

Ich mochte dieses Buch von Julia Kaufhold sehr gerne. Eine leichte Liebesgeschichte für Zwischendurch. Jeder der schöne Liebesgeschichten mag, der wird dieses kleine Buch lieben. In einer Welt, in der manches dunkel sein kann, da freut man sich über kleine helle Momente voll von Liebe und Schönen Ideen wie der Schöne-Tage-Box. Danke an den Bastei Lübbe Verlag für dieses tolle Buch, ich kann es nur empfehlen.

Rezensionsexemplar/ Hardcover/ 16,00€/ Bastei Lübbe/ Auflage 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.