Sarah‘s Sonntagsgedanken

am

Ihr Lieben! Ich muss wohl heute beichten! Ich habe tatsächlich in der letzten Woche keine Sonntagsgedanken geschrieben…. Es tut mir sehr leid, aber ich hatte einfach keine Zeit meine Gedanken zu sortieren. Selbst am heiligen Sonntag, war ich zu überfrachtet mit Gedankengut, dass ich meinen Blog als Ventil nicht zu nutzen wagte. Doch heute bin ich wieder da, ich bin wieder bei mir selbst und habe Sonntagsgedanken im Gepäck.

Meine letzten beiden Wochen

Dieses Mal musste meine Überschrift ganz klar ein Plural haben, denn ich habe vieles nachzuholen bzw. Nach zu erzählen. Ich hatte Euch bereits von meiner langen Reise berichtet und eben diese war letztes Wochenende zu Ende. Genau an dem Punkt haben meine Gedanken verrückt gespielt und ich musste erst einmal sortieren. Es gab in den letzten beiden Wochen sowohl Abschiede, als auch neue Willkommen zu absolvieren.

Nun, wende ich mich zu allererst zu den Abschieden. Ich mag diese nicht sonderlich und vor allem dann nicht, wenn mir diese Menschen von denen ich mich verabschieden muss, mir auch noch ans Herz gewachsen sind. Aber das Leben geht nunmal machmal verschiedene Wege und vielleicht kreuzen unsere Leben sich irgendwann einmal wieder. Ich bleibe dabei, man begegnet jedem Menschen aus einem bestimmten Grund im Leben!

Willkommen ist dahingegen ziemlich einfach, ein nettes lächeln und ein paar nette Worte genügen, um einen neuen Abschnitt zu beschreiten. Wieder neue Menschen, wieder jede Menge neue Namen und alles steht auf Anfang. Das Leben sortiert sich einmal neu und beginnt wieder vieles dazu zu lernen. Ist es nicht verrückt, wie Abschiede und Anfänge doch so nah beinander liegen? Und das eine Sache die andere nicht ausschließt? Und wir dennoch, Abschiede weniger mögen, als wie Anfänge? Ich glaube das nennt man Schicksal… oder Bestimmung?!

Das Buch der Woche

Ich hab diese Woche ein ganz tolles Buch gelesen! Und zwar „Bauch über Kopf“ von Stefanie Wilhelm– eine Rezension dazu gibt es in der kommenden Woche von mir. Ein Sachbuch mit vielen praktischen Tipps über unsere Ernährung und unser fast wichtigstes Organ – den Darm. Glücklich sein geht nämlich bekanntlich durch den Magen. Mehr dazu diese Woche hier auf dem Blog.

Quote of the week

Distance can’t stop what’s meant to be… „nobody“

Ein Zitat von niemandem bestimmten, aber dennoch wahre Worte. Worte, welche mich die letzten zwei Wochen begleitet haben. Für mich habe ich es so übersetzt, alles was zusammen gehören soll, wird zusammen finden und Entfernung spielt dabei nicht die geringste Rolle.

Mein Schlusswort

Eine neue Woche steht vor der Tür und ich bin gespannt, was diese zu bieten hat. Man sagt, man soll nicht zurück, sondern nach vorne blicken…. ich habe den Blick nach vorne gerichtet und nehme mir trotzdem meine lieben Erinnerungen mit. In diesem Sinne, einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die neue Woche. Xoxo Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.