Sarah’s Sonntagsgedanken

Und wieder ist eine Woche rum… ich finde momentan ziehen die Wochen einfach an mir vorbei. Meine neuen Sonntagsgedanken fallen daher heute nicht ganz so lange aus, denn alle Ereignisse sind im Flug an mir vorüber gezogen. Der Sonntag steht mal wieder im Zeichen der Erholung, den Stress der Woche vergessen und einfach mal neu auftanken. Ich nutze dafür übrigens Yoga. Ich habe diesen meditativen Sport Anfang des Jahres für mich entdeckt und kann gar nicht mehr ohne. Gerade am Sonntag nutze ich Yoga zum entspannen.

Meine Woche

Nun, diese Woche hatte es in sich! Bereits der erste Tag war eine reine Katastrophe… Meistens ist es ja so, wenn ein Ereignis kommt, dann löst dieses eine Lawine an neuen Ereignissen aus. Ihr kenn das?! Der erste Tag begann super erfolgreich, denn ich habe meine erste „kalt Wasser Probe“ super überstanden, doch so ein Tag hat ja bekanntlich mehr wie nur 8 Stunden… Es folgten schwierige Gespräche und emotionale Niederschläge. Ein Gespräch hat mich besonders beschäftigt und lässt mich auch bis heute nicht los. Bis Freitag lief der Rest der Woche zum Glück ohne größere Probleme ab, zwar stressig, aber alles lief glatt. Am Freitag sollte mich dann das „Pech“ erneut erreichen, denn es hat eine Beule in meinem Auto hinterlassen… Nicht die Erste diesen Monat. Vielleicht habe ich tatsächlich das Auto fahren verlernt… wer weiß..?! Oder es hat irgendetwas tiefsinnigeres zu bedeuten?! Wie auch immer, mein armes Auto muss ganz schön leiden.

Mein Mantra der Woche

Man soll bei solchen Dingen sich selbst nicht verlieren, auch wenn dir jemand eine vermeintliche Schwäche aufzeigen möchte. Du bist wundervoll, ist eine ganz wichtige Botschaft. Egal welche Entscheidungen du triffst, wenn sie aus vollem Herzen kommen, dann stehe hinter ihnen! Deine eigene Stärke kann unter Umständen eine Schwäche deines Gegenüber sein, das macht es jedoch nicht zu einem Fehler. Sprich aus, was du denkst und sei du selbst.

Quote of the week

„Tu dem Universum einen Gefallen, und verstecke deinen Zauber nicht…“

Verfasser: Unknown

Mein Schlusswort

Ihr Lieben, das war ein ganz kurzer Einblick in meine Woche. Wie bereits zu Anfang gesagt, ging sie einfach rasend schnell vorbei. Mein Fazit ist ganz klar: Alles geschieht aus einem Grund, auch wenn man diesen nicht direkt erkennen kann. Bis bald Sarah ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.