Ein Gedanke zum Sonntag

Meine letzten Sonntagsgedanken sind schon ein wenig länger her, dennoch hatte ich heute noch einmal Lust auf eine kleine Sonntag Kolumne. Mich hat diese Woche eine Bloggerkollegin daran erinnert, wie toll eigentlich Kolumnen sind. Und da mir noch die Kreativität zum meinem London Beitrag fehlt, beglücke ich Euch nun mit ein paar Gedanken zum Sonntag.

Weihnachtsstimmung

Als Erstes möchte ich ein paar Worte zu Weihnachten los werden, denn meine Stimmung dazu kam erst vor ein paar Tagen richtig durch. Weihnachten ist grundsätzlich eine so stressige Zeit, dass mir manches Mal die Luft zum atmen fehlt. Dabei sollte es doch die schönste Zeit im Jahr sein, oder etwa nicht?! Meine Stimmung traf also diese Woche ein, langsam und schleppend klopfte sie an der Türe. Eine Weihnachtskarte war der sogenannte Türöffner. Gefolgt von einer wunderbaren Weihnachtsfeier und dem ersten Schnee. So langsam freue ich mich auf Weihnachten und vor allem auf Ruhe und Besinnlichkeit.

Gedankenchaos

Die letzten Wochen kreisen meine Gedanken um tausend Themen. So viele Dinge, die ich sagen möchte. So viele Themen, worüber ich schreiben möchte. Ideen, Ziele, neue Projekte und Menschen die meinen Kopf zum zerbrechen bringen. Ihr kennt das, man möchte auf einmal zu viel und der Kopf blockiert, weil er die Gedanken nicht sortieren kann. Man fängt an zu reflektieren, vor allem zum Jahresende hin. Was war gut?! Was war schlecht?! Was war lehrreich und was total sinnlos?! Und habe ich vielleicht in einem Punkt in die falsche Richtung geblickt…

Spruch zum Sonntag

You can’t go back and change the beginning, but you can start where you are and change the ending!

Der letzte Gedanke für heute

Gedanken sortieren und durchatmen- ist so wichtig! Man sollte sich die Zeit nehmen, zu hinterfragen, ob dieser Weg nun richtig ist oder nicht. Jeder Weg hat Abzweigungen, jede Seitenstrasse bietet neue Perspektiven. Nimm dir die Zeit das große Ganze zu erblicken. Einen wundervollen Sonntag Abend ihr Lieben. Xoxo Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.