Im Schatten des Schwertes von Julie Kagawa

Yumeko ist eine Halbfüchsin und im zweiten Teil der Trilogie von Julie Kagawa wird es wieder richtig spannend für die *Kitsune. Bereits nach dem ersten Teil war ich begeistert von der feinen Geschichte mit japanischem Touch. Ich liebe ja bekanntlich Japan und als Teenager habe ich auch Manga’s verschlungen, sodass ich natürlich auch den zweiten Teil lesen musste. Im Schatten des Schwertes ist eine wunderbare Fortsetzung von Im Schatten des Fuchses.

Zum Inhalt

Yumeko und ihre neugewonnenen Begleiter haben eine weite Reise vor sich. Sie müssen nicht nur die Schriftrolle des Drachengedichtes beschützen, sondern müssen auch noch Kage Tatsumi aus den Fängen des Dämonen Hakaimono befreien. Keine leichte Aufgabe für die Gruppe und gerade Yumeko hat eine große Aufgabe zu bewältigen. Sie wird so langsam erwachsen und muss lernen ihre Kitsune Energie zu steuern. Leichte Tricks eines Fuchses werden den Dämonen schließlich nicht aufhalten können. Mittlerweile kämpft sie aber nicht mehr allein, sie hat vier Freunde gefunden, die sie beschützen und unterstützen in all ihren Entscheidungen. Auch bei der folgenschweren Entscheidung Tatsumi zu befreien, stehen die Freunde hinter ihr.

Die Schreinmaid Reika und der Mönch folgen der Gruppe erst seit kurzem, sind aber eine große Hilfe. Der Ronin und Daisuke der Adlige folgen Yumeko nun schon länger und haben auch bereits an Seite von Tatsumi gekämpft. Im Laufe des zweiten Teils stellt sich heraus, dass diese beiden sich sogar noch mehr mögen als nur wie Freunde. Auch Yumeko sieht die beiden in einem Traum und ist verwirrt, welche Verbindung zwichen den beiden Männern entstanden ist. Ein Adliger und ein gebrochener Samurai, dass könnte noch für Probleme sorgen. Ich hoffe man bekommt im dritten Teil noch mehr Details dazu.

Der Geist von Suki

Ganz zu Anfang des ersten Buches haben wir die kleine Suki kennen gelernt. Sie musste leider schon früh in der Geschichte sterben, durfte aber als Geist weiter eine Rolle spielen. Mittlerweile glaube ich, dass die kleine Suki ein Schutzengel der Gruppe von Helden ist. Sie ist immer in der Nähe und sie hat immer einen guten Riecher, um Yumeko und ihre Freunde zu beschützen. Es war offensichtlich Schicksal, dass sie als Geist weiter leben durfte.

Meine Meinung

Ich mochte den zweiten Teil genauso gerne wie schon den ersten Teil. Julie Kagawa hat eine tolle Fantasie und die Beschreibungen der Orte und Personen gefallen mir sehr gut. Man kann sich die Welt rund um Iwagoto richtig vorstellen. Literarisch ist es kein ganz großes Buch, aber wer Fantasie und Manga’s mag, der wird sich hier wieder finden können. Ich freue mich auf den dritten Teil der Saga und hoffe auf ein tolles Ende der Geschichte und natürlich hoffe ich auf ein Happy End für Yumeko und Tatsumi. Im Schatten des Drachens folgt voraussichtlich im Juni 2020.

Selbst gekauft/ Gebundene Auflage 2020/ Heyne Verlag/ 496 Seiten

*Kitsune: bedeutet Halbfüchsin

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.